Neues Journal „FOKUS VOLKSKULTUR“ präsentiert

Unter dem Titel "FOKUS VOLKSKULTUR" erscheint ab sofort zweimal jährlich ein neues Journal der Volkskultur Steiermark GmbH in Kooperation mit den volkskulturellen Verbänden. Das erste Exemplar dieser neuen Publikationsreihe wurde heute an Landeshauptmann Christopher Drexler überreicht.

Präsentation des neuen Journals "FOKUS VOLKSKULTUR". © Land Steiermark/Binder
Präsentation des neuen Journals "FOKUS VOLKSKULTUR".
© Land Steiermark/Binder
FOKUS VOLKSKULTUR 2022/1. 
FOKUS VOLKSKULTUR 2022/1.

Die vergangenen beiden Jahre waren für die Volkskulturschaffenden besonders herausfordernde, und dennoch blicken sie gemeinsam voller Tatendrang in die Zukunft. Diese Zuversicht spiegelt sich auch in der neuen Publikationsreihe "FOKUS VOLKSKULTUR" wider, die durch ein ansprechendes Design und ein übersichtliches Format besticht. Die erste Ausgabe der neuen Reihe stellt eine Rückschau auf die umfassenden Tätigkeiten der steirischen Verbände, Vereine und Institutionen im Bereich der Volkskultur und des kulturellen Erbes im vergangenen Jahr dar. Sie zeigt das engagierte Wirken von rund 19.500 Blasmusiker:innen, 10.000 Chorsänger:innen, 11.000 Mitgliedern in Trachtenvereinen und vielen mehr und berichtet von vielfältigen Aktivitäten rund um unsere steirische Volkskultur. Die nächste Ausgabe wird sich vertiefend dem vielseitigen Themenkreis des immateriellen Kulturerbes widmen und spannende Einblicke in das reichhaltige kulturelle Erbe unseres Bundeslandes liefern.

Landeshauptmann Christopher Drexler, der die Kulturagenden als Zuständigkeitsbereich auch in seiner neuen Funktion verantwortet, zeigt sich von dieser geballten Ladung an volkskulturellem Wirken sichtlich beeindruckt: „Das neue Journal ‚FOKUS VOLKSKULTUR‘ zeugt von einer unglaublichen Breite und Dynamik der steirischen Volkskultur. Es spiegelt eindrucksvoll das unermüdliche Engagement aller Akteurinnen und Akteuren um das steirische Kulturleben und insbesondere um unsere Volkskultur mit all ihren Bräuchen und Traditionen wider. Ich danke allen Vereinen und Verbänden für ihre wertvolle Arbeit und die vielen ehrenamtlich geleisteten Stunden für unser steirisches Kulturleben."

Erhältlich ist diese neue Publikation kostenlos in der Volkskultur Steiermark GmbH und im  Steirischen Heimatwerk.
Die Publikation ist auch online verfügbar:  HIER 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).