Link zur Startseite

Tagung "NATUR.KULTUR.LANDSCHAFT"

Über ein verantwortungsvolles kulturelles Handeln

24. - 25. Mai 2019, Benediktinerstift St. Lambrecht

Infofolder "NATUR.KULTUR.LANDSCHAFT" 
Infofolder "NATUR.KULTUR.LANDSCHAFT"

Wir leben im Anthropozän (nach Crutzen/Stoermer, 2000), jenem Zeitalter, in welchem der Mensch zu einem der wichtigsten Einflussfaktoren auf globale Prozesse der Umweltveränderung geworden ist. Unsere Erde ist einem steten Wandel ausgesetzt, der sich aus dem Zusammenwirken unterschiedlichster ökologischer Aspekte ergibt. Wie, warum und wann es dazu kam, dass der Mensch in die Natur eingegriffen hat, in welcher Form das kulturelle Handeln dieselbe verändert hat und wie die Natur selbst darauf reagiert, soll einerseits Thema dieser Tagung sein. Andererseits stellt sich die Frage nach einem diesbezüglichen aktuellen sowie zukünftigen Umgang und Wirken des Menschen, damit sein eigenmächtiges und oft unüberlegtes Tun keine irreversiblen Spuren hinterlässt, sondern die Sensibilität für die Bedeutung eines intakten Lebensraumes in den Vordergrund rückt. Ein Gleichklang zwischen Natur, Kultur und Mensch! Wie können wir alle, die wir in Kulturinstitutionen tätig sind, unseren Beitrag leisten, damit diese erwünschte Harmonie immer wieder aufs Neue auch tatsächlich mit Leben erfüllt wird?

PROGRAMM


Freitag, 24. Mai 2019

14.00 Uhr:             
Eintreffen der TagungsteilnehmerInnen im Stift St. Lambrecht/Kaisersaal
                                  
14.30 Uhr:             
Grußworte
Bürgermeister Mag. Fritz Sperl
Abt KR Mag. Benedikt Plank

Eröffnung
Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer

15.00 Uhr:             
Von Eisbären und dem Nutzen der Tradition.
Nachdenken über die Sehnsuchtslandschaft Alpen
Ao. Univ.-Prof. Dr. Kurt Luger, Universität Salzburg
UNESCO-Lehrstuhlinhaber „Kulturelles Erbe und Tourismus"

15.45 Uhr:            
Fruchtbarkeit. Ideen zu einer Ökologie des Gebens und Nehmens
Dr. Andreas Weber
Philosoph, Schriftsteller und Hochschuldozent, Berlin

16.30 Uhr:            
Pause

17.00 Uhr:            
Selbstverständlich - außergewöhnlich
Die österreichischen Nationalparks und ihr kultureller Beitrag
Mag. Valerie Zacherl-Draxler
Abteilungsleiterin Naturparks, Natur- und Artenschutz
Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus

17.45 Uhr:            
Best Practice-Beispiele aus den Bundesländern

Steiermark
Klangbild: NATUR.KULTUR
Ein außergewöhnliches Modul des Kindergarten- und Volksschulprojekts „einfach lebendig"
Interaktive Präsentation durch Mag. Marion Maier-Ghanaviztchi, BA
Projektleitung / Volkskultur Steiermark GmbH

Moderation: Dr. Monika Primas und Mag. Evelyn Kometter

19.00 Uhr:            
Abendprogramm
Steirisches Buffet im Pavillon des Stiftgartens St. Lambrecht
auf Einladung von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer

Kurzpräsentation „Naturparke Steiermark" durch Obmann Ernst Gissing
Musikalische Umrahmung

Samstag, 25. Mai 2019

9.00 Uhr:             
Best Practice-Beispiele aus den Bundesländern

Niederösterreich    
Geschützte Wildnis - Leben im Nationalpark
Filmproduktion aus dem Landesstudio Niederösterreich
Gestaltung: Mag. Sabine Dasberger-Edenhofer, Kamera: Andreas Kotzmann                                          

Oberösterreich
Naturschauspiel
Ein Kombipaket aus Naturerfahrung, Erholung und Freizeiterlebnis
DI Johannes Kunisch
Abteilung Naturschutz, Land Oberösterreich                 

Burgenland
Naturerlebnis in der Kulturlandschaft - Natur- und Nationalparke als Vermittler
Alois Lang
Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel, Öffentlichkeitsarbeit und Ökotourismus

                                                
Moderation: Dr. Alexander Jalkotzy
                                                 
10.30 Uhr:            
Pause

11.00 Uhr:            
Resümee und Ausblick
Dr. Lucia Luidold und Dr. Edgar Niemeczek 
Plattform Volkskultur Österreich

11.30 Uhr:            
Besichtigung des Benediktinerstiftes St. Lambrecht bzw. des Stiftsmuseums

13.00 Uhr:            
Möglichkeit zum gemeinsamen Mittagessen
im Naturparkhotel Lambrechterhof (auf eigene Kosten)

14.00 Uhr:            
Ende der Tagung

INFO UND ANMELDUNG


Anmeldung zur Tagung erforderlich bis 10. Mai 2019 an:

Volkskultur Steiermark GmbH
Sporgasse 23, 8010 Graz
Tel. 0316 / 908535, Fax DW 6
office@volkskultur.steiermark.at
Externe Verknüpfung www.volkskultur.steiermark.at 
Externe Verknüpfung ZUR ONLINE-ANMELDUNG

Kosten:
Keine Tagungsgebühr.
Die Kosten für Nächtigung, Frühstück und Mittagessen sind selbst zu tragen. 

Veranstaltungsort:
Benediktinerstift St. Lambrecht
Hauptstraße 1, 8813 St. Lambrecht
Externe Verknüpfung www.stift-stlambrecht.at

Unterkunft/Zimmerreservierung:
Naturparkhotel Lambrechterhof 
Hauptstraße 38-40, 8813 St. Lambrecht
hotel@lambrechterhof.at
Externe Verknüpfung www.lambrechterhof.at
Tel.: 03585 / 27 555

Die Unterkunft ist selbstständig zu buchen. Bei der Zimmerreservierung bitte den Hinweis auf die Tagung der Plattform Volkskultur Österreich anführen.

VERANSTALTER


Volkskultur Steiermark GmbH
KULTUR.REGION.NIEDERÖSTERREICH GmbH / Volkskultur Niederösterreich GmbH
Land Salzburg - Referat Volkskultur, kulturelles Erbe und Museen
Land Oberösterreich - Direktion Kultur, Volkskultur

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Verein "Naturparke Steiermark" und den „Steirischen Kulturgesprächen" statt.

Organisationsteam für die Plattform Volkskultur Österreich:

Dr. Alexander Jalkotzy: Land Oberösterreich, Direktion Kultur, Volkskultur
Mag. Evelyn Kometter: Land Steiermark, Referatsleiterin Volkskultur
Dr. Lucia Luidold: Land Salzburg, Referatsleiterin Volkskultur, kulturelles Erbe und Museen
Dr. Edgar Niemeczek: KULTUR.REGION.NIEDERÖSTERREICH GmbH
Dr. Monika Primas: Volkskultur Steiermark GmbH, Geschäftsführerin

Aufgabe und Ziel der Plattform Volkskultur Österreich ist die Intensivierung von Kontakten und die Kooperation von volkskulturellen Landes- und Dachverbänden sowie von Institutionen der Volkskultur auf Bundes- und Landesebene. Dabei sind im Besonderen regionale Vorhaben zu koordinieren, auch im Hinblick auf die Stärkung der Volkskultur und auf Synergieeffekte österreichweiter, grenzüberschreitender und europäischer Vorhaben.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).